Bilder Archiv

Christbaum verbrennen

02.02.2014
Lange hatten wir es vorgeplant, dass wir zu Mariä Lichtmess, dem vierzigsten Tag nach Weihnachten, unsere Christbäume an der Höhenstrasse in Schnelldorf verbrennen. Leider hat uns die Natur ein Schnippchen geschlagen. Die Christbäume waren alle noch viel zu grün um sie zu entzünden. Trotzdem kamen wir Schnelldorfer zusammen. Hansjörg hat mit seinem leicht transportablen Ofen eine köstliche Gulaschsuppe vorbereitet. Dazu gab es Glühmost aus dem Dreibeinkessel. Es war wieder einmal eine gemütliche Zusammenkunft der Schnelldorfer. Auch Maria hatte sichtlich Spaß daran, mit der jüngeren Generation zu feiern. Zu später Stunde gesellten sich auch noch unsere neuen Nachbarn, Manuela und Stefan, dazu. Mal sehen, ob den Christbäumen bis zur Sonnenwende der Saft ausgeht. Wenn nicht, dann werden wir heuer zu Weihnachten unsere Bäume wieder zu Hause aufstellen und neu schmücken. Mariä Lichtmess 2015 werden sie dann aber sicher nicht mehr überleben.

An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Geschäftsführerin Karin E. vom Shell Autohof, sie hat uns für den Glühmost die passenden Häferl spendiert.
Diese Galerie benötigt JavaScript und den Flash Player. Flash Player hier downloaden.


Dein Name:
Dein Kommentar:

Sicherheitscode:

Name: hansjörg
Datum: 05. February 2014 17:42
Beitrag:

Kalt und feucht war´s, aber was tut man nicht alles für den Erhalt des Brauchtums;-)

Gerald Puttinger - Alarmanlagen
Webseiten Sponsor